Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


SICHERHEIT 2005, Sicherheit - Schutz und ZuverlĂ€ssigkeit, BeitrĂ€ge der 2. Jahrestagung des Fachbereichs Sicherheit der Gesellschaft fĂŒr Informatik e.V. (GI), 5.-8. April 2005 in Regensburg. GI 2005 P-62, 89-100 (2005).

GI, Gesellschaft fĂŒr Informatik, Bonn
2005


Editors

Hannes Federrath (ed.)


Copyright © GI, Gesellschaft fĂŒr Informatik, Bonn

Contents

Verfahren zur Bestimmung der ZuverlÀssigkeit von Kommunikationsnetzwerken: Eine Studie zu exakten und approximativen Verfahren

D. Reichelt and F. Rothlauf

Abstract


Mit zunehmendem Einsatz von netzbasierten IT-Anwendungen ist die Zu- verlĂ€ssigkeit und Sicherheit der zugrundeliegenden Kommunikationssysteme und - netzwerke von immer grĂ¶ĂŸerer Bedeutung fĂŒr Unternehmen. Da in der RealitĂ€t Kommunikationsverbindungen zwischen zwei Standorten mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ausfallen können, mĂŒssen Kommunikationsnetzwerke so aufgebaut werden, dass die Wahrscheinlichkeit einer vollstĂ€ndigen Nichterreichbarkeit von einzelnen Standorten gering ist. Die \?All-Terminal“ ZuverlĂ€ssigkeit eines Netzwerks ist ein Maß fĂŒr die ZuverlĂ€ssigkeit eines Netzwerks und beschreibt die Wahrscheinlichkeit, mit der Teile des Gesamtnetzwerks nicht mehr erreichbar sind unter BerĂŒcksichtigung der Ausfallwahrscheinlichkeit von einzelnen Verbindungen. Der vorliegende Beitrag stellt unterschiedliche Methoden zur Berechnung der \?All-Terminal“ ZuverlĂ€ssigkeit vor und vergleicht deren Laufzeit und Genauigkeit fĂŒr ausgewĂ€hlte Testinstanzen. Auf Ba- sis der experimentell gewonnenen Ergebnisse erfolgt eine Empfehlung fĂŒr den Einsatz der unterschiedlichen Verfahren zur Bestimmung der \?All-Terminal“ ZuverlĂ€ssigkeit.


Full Text: PDF

GI, Gesellschaft fĂŒr Informatik, Bonn
ISBN 3-88579-391-1


Last changed 24.01.2012 21:48:51