Gesellschaft fŘr Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Kommunikation in Verteilten Systemen (KiVS), Kurzbeitr├Ąge und Workshop der 14. GI/ITG-Fachtagung 28. Februar bis 3. M├Ąrz 2005 Kaiserslautern. GI 2005 P-61, 163-167 (2005).

GI, Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn
2005


Editors

Paul M├╝ller, Reinhard Gotzhein, Jens B. Schmitt (eds.)


Copyright © GI, Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn

Contents

Ein Ansatz f├╝r eine effiziente Schl├╝sselverteilung f├╝r kleine geschlossene Peer-Gruppen

Fuwen Liu and Hartmut K├Ânig

Abstract


Vertraulichkeit ist eine der Schl├╝sselanforderungen f├╝r gesch├Ąftliche Kommunikation ├╝ber das Internet. In einer zunehmend mobilen Gesellschaft sind dabei zunehmend spontane Beratungen in Ad hoc-Umgebungen, mitunter mit wechselnden Partnern, erforderlich. Um die Vertraulichkeit der Beratung zu sichern, m├╝ssen sich die Partner auf einen gemeinsamen Schl├╝ssel einigen, mit dem sie ihre Kommunikation verschl├╝sseln. Audiound Videokonferenzsysteme, die auf einem zentralistischen Ansatz beruhen, bieten daf├╝r praktikable L├Âsungen an. Dezentrale L├Âsungen, die dem Peer-to-Peer-Ansatz folgen, bieten hierf├╝r flexiblere L├Âsungen, die Spontaneit├Ąt und Flexibilit├Ąt besser unterst├╝tzen. Ein effizienter Schl├╝sselaustausch stellt f├╝r solche Systeme noch eine Herausforderung dar. In diesem Beitrag stellen wir das Schl├╝sselverteilungsprotokoll VTKD vor, das speziell f├╝r den Schl├╝sselaustausch von kleinen dynamischen Peer-Gruppen mit bis zu 100 Partnern entworfen wurde. Es besteht aus zwei Bestandeilen: einer gegenseitigen Authentifizierung der Partner und einer sicheren Verteilung des Sitzungsschl├╝ssels an die Partner. Der Beitrag beschreibt das Prinzip der sicheren Verteilung.


Full Text: PDF

GI, Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn
ISBN 3-88579-390-3


Last changed 24.01.2012 21:48:46