Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Persistence, Scalability, Transactions - Database Mechanisms for Mobile Applications, Workshop by the GIArbeitskreis "Mobile Datenbanken", April, 10-11th, 2003 in Karlsruhe. P-43, 40-54 (2003).

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
2003


Editors

Birgitta König-Ries (ed.), Michael Klein (ed.), Philipp Obreiter (ed.)


Copyright © GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Überblick und vergleich von technologien als grundlage einer middleware für mobile informationssysteme

Sven Apel and Marco Plack

Abstract


Leistungsfähige mobile Geräte wie z. B. Mobiltelefone, Smartphones oder PDAs (Personal Digital Assistant) sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Moderne Konzepte wie ubiquitous und pervasive computing beschreiben eine neue Qualität der Verfügbarkeit von Informationen an jedem Ort zu jeder Zeit mit beliebigen mobilen Geräten. Bereits jetzt stehen mit GSM/GPRS und WLAN moderne Kommunikationsverfahren zur Verfügung, die den Zugang zu Informationen nahezu flächendeckend ermöglichen. Das leistungsfähigere breitbandige UMTS wird in Zukunft (2004/2005) GSM/GPRS über kurz oder lang ersetzen. Neben der technischen Möglichkeit zwischen Geräten Informationen auszutauschen, ist jedoch auch eine Integration von Anwendungen und Diensten geräteübergreifend erforderlich. Ein probater Ansatz zu solch einer Integration ist eine Middleware-Plattform, welche alle dafür nötigen Funktionalitäten bereitstellt. Die Middleware ermöglicht die transparente Kommunikation zwischen mobilen Anwendungen bzw. mobilen Informationssystemen. In diesem Beitrag werden Technologien vorgestellt, welche als Grundlage für eine solche Middleware dienen können. Diese Technologien werden anhand ihrer Ei- genschaften klassifiziert und ihr Nutzen abgeschätzt. Es werden ein Testszenario sowie gewonnene Erkenntnisse und Ergebnisse vorgestellt.


Full Text: PDF

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 3-88579-372-5


Last changed 04.10.2013 18:00:42