Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2003 - Innovative Informatikanwendungen, Band 1, Beiträge der 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), 29. September - 2. Oktober 2003 in Frankfurt am Main. P-34, 186-190 (2003).

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
2003


Editors

Klaus R. Dittrich (ed.), Wolfgang König (ed.), Andreas Oberweis (ed.), Kai Rannenberg (ed.), Wolfgang Wahlster (ed.)


Copyright © GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Aufwandsschätzungen über Anwendungsfälle: Das Essenzschritt-Verfahren

Uwe Vigenschow

Abstract


Es wird gezeigt, wie man auf Basis von Anwendungsfällen (Use Case) zu Aufwandsschätzmodellen gelangen kann, die bereits sehr früh im Projektverlauf möglich sind. Voraussetzung sind essenziell beschriebene Anwendungsfälle. Die Anzahl der Essenzschritte bildet das Komplexitätsmaß. Je einheitlicher das Niveau der Essenzschritte ist, desto besser greift das Verfahren. Ein Verfahren zur Erlangung eines einheitlichen Schrittniveaus wird vorgestellt und der Weg zu einem einfachen Modell aufgezeigt, der als Toolunterstützung nur eine Tabellenkalkulation mit Ausgleichsberechnung benötigt. Die Unsicherheiten des Verfahrens sind zwar hoch, aber abschätzbar. Der Vorteil liegt in dem frühen Projektzeitpunkt, an dem das Verfahren eingesetzt werden kann, da es unabhängig von Maßen wie Function Points oder Lines-of-Code ist. Der Vortrag basiert auf einem Artikel des Autors.


Full Text: PDF

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 3-88579-363-6


Last changed 04.10.2013 17:59:06