Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2012 P-208, 1318-1329 (2012).

Gesellschaft für Informatik, Bonn
2012


Copyright © Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Komposition von Prozessinstanzen unter Berücksichtigung von Leistungs- und Qualitätsmerkmalen

Daniel Ried

Abstract


In organisationsübergreifenden Geschäftsprozessen, z.B. in B2B- Szenarien, werden einzelne Arbeitsschritte ausgelagert und von unterschiedlichen externen Leistungserbringern ausgeführt. Neben den eigentlichen Prozessobjekten, z.B. realen Gütern, Dokumenten oder Daten, sowie dem funktionalen Verhalten und dem Organisationsaspekt müssen weitere Aspekte wie Zeit, Kosten, Qualität und andere nicht-funktionale Eigenschaften, wie z.B. unterschiedliche Leistungs- güte bzw. Produktqualität zu bestimmten Konditionen, Sicherheit oder Datenschutz, berücksichtigt werden, die in Dienstleistungsvereinbarungen, Rahmenverträgen, Verfahrensoder Qualitätsrichtlinien dokumentiert sind. In diesem Beitrag wird ein Petri-Netz-basierter Ansatz zur Integration von Leistungsund Qualitätsmerkmalen in Geschäftsprozessmodelle vorgestellt, der die Grundlage dafür schafft, dass die Anforderungen an die Qualität und andere nicht-funktionalen Eigenschaften einer Leistungserbringung modelliert und ausgewertet werden können. Mit Hilfe geeigneter Auswahlmechanismen können somit a priori oder während der Ausführung den Anforderungen entsprechende Prozessinstanzen zusammengestellt werden.


Full Text: PDF

Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-602-2


Last changed 20.02.2014 12:58:25