Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Sicherheit, Schutz und Zuverlässigkeit (SICHERHEIT 2012) P-195, 7-24 (2012).

Gesellschaft für Informatik, Bonn
2012


Copyright © Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Mentale modelle der Itô-sicherheit bei der nutzung mobiler endgeräte

Zinaida Benenson , Olaf Kroll-Peters and Matthias Krupp

Abstract


Mobile Endgeräte werden immer leistungsfähiger und damit wächst für die Nutzer auch das Gefahrenpotenzial durch typische IT-Sicherheitsbedrohungen. Ob- wohl die Verantwortung des Benutzers für die Einhaltung der IT-Sicherheit anerkannt und wissenschaftlich belegt ist, konzentriert sich die Forschung zur IT-Sicherheit im mobilen Umfeld meistens auf die technische Seite der Problematik. In dieser Arbeit wird der erste Schritt zur Untersuchung der Rolle der Benutzer in der IT-Sicherheit mobiler Endgeräte unternommen, indem anhand von Interviews entsprechende mentale Modelle erstellt werden. Als mentale Modelle werden Abbildungen der Realität im Bewusstsein des Menschen bezeichnet. Obwohl diese Abbildungen normalerweise ungenau und oft fehlerhaft sind, kann ihre Kenntnis zu Prognosen über Handlungen von Menschen verwendet werden. Mentale Modelle der IT-Sicherheit bilden die Grundlage für die Bemühungen der Nutzer (oder für das Fehlen solcher Bemühungen), die IT-Sicherheit ihrer Systeme zu gewährleisten.


Full Text: PDF

Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-289-5


Last changed 04.10.2013 18:37:27