Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2009 - Im Focus das Leben P-154, 1223-1232 (2008).

Gesellschaft für Informatik, Bonn
2008


Editors

Stefan Fischer (ed.), Erik Maehle (ed.), Rüdiger Reischuk (ed.)


Copyright © Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Automatische Detektion von abrupten Patientenbewegungen in der Cone-Beam-Computertomographie

Svitlana Ens and Thorsten M. Buzug

Abstract


Im Bereich der Computertomographie (CT) existiert eine Reihe von Anwendungen, wie zum Beispiel Microoder Dental-CT, die eine längere Datenakquisitionszeit aufweisen. Entsprechend nimmt die Frage der Bewegungskorrektur eine wichtige Stellung ein, da sich z. B. bei der Dental-CT Patientenbewegungen nicht vollständig vermeiden lassen. Die gängigste Methode der Bewegungskorrektur ist die Data-Driven Motion-Correction (DDMC). Für dieses Verfahren müssen die Bewegungszeitpunkte bekannt sein, um die Daten in bewegungsfreie Abschnitte unterteilen zu können. In diesem Beitrag wird eine Vorgehensweise für die Bestimmung der Bewegungszeitpunkte vorgestellt. Dabei gibt der Betrag des Distanzmaßes, bestimmt zwischen zwei sukzessiven Projektionsbildern, Aufschluss über das Vorhandensein einer Bewegung. Dafür wird die Anwendbarkeit mehrerer Distanzmaße untersucht. Durch Verwendung von CT-Daten mit bekannten Bewegungsstellen ist eine quantitative Evaluierung der Bewegungsdetektion möglich. Es wird gezeigt, dass bei Verwendung der Mutual Information als Distanzmaß und eines modifizierten Verfahrens zur Ausreißerdetektion eine Korrekt-Klassifikationsrate von 99.91\% erreicht werden kann.


Full Text: PDF

Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-241-3


Last changed 04.10.2013 18:24:48