Gesellschaft fŘr Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2009 - Im Focus das Leben P-154, 1985-1999 (2008).

Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn
2008


Editors

Stefan Fischer, Erik Maehle, R├╝diger Reischuk (eds.)


Copyright © Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn

Contents

Ausnutzung von Restriktionen zur Verbesserung des Deployment-Vorgangs des Verteilten Datenstromverarbeitungssystems NexusDS

Nazario Cipriani and Carlos L├╝bbe

Abstract


Kontextsensitive Informationssysteme verarbeiten h├Ąufig Daten der n├Ąheren Umgebung, die mit Hilfe von Sensoren kontinuierlich erhoben werden. F├╝r die Verarbeitung kontinuierlicher Datenstr├Âme k├Ânnen Datenstromverarbeitungssysteme eingesetzt werden. Jedoch m├╝ssen diese im Bereich der Kontextdatenverarbeitung mit einem heterogenen Umfeld zurechtkommen. Je nach technischer Ausstattung der physischen Umgebung sollten sie sich an die dort geltenden Bedingungen bzw. Restriktionen anpassen. F├╝r verteilte Datenstromverarbeitungssysteme ist die Anfrageverteilung in einem solchen Umfeld eine besondere Herausforderung, denn das System muss Re- striktionen auf verschiedenen Ebenen ber├╝cksichtigen. So k├Ânnte ein Teil der Anfrage gewisse Anforderungen an seine Ausf├╝hrungsumgebung haben, wie spezialisierte Hardware, oder es k├Ânnte aus Sicherheitsgr├╝nden notwendig sein, die Anfrage oder einen Anfrageteil in einer sicheren Ausf├╝hrungsumgebung auszuf├╝hren. In diesem Papier klassifizieren wir Restriktionen, die auf verschiedenen Ebenen der Anfrageverarbeitung des Systems vorkommen k├Ânnen. ├ťberdies stellen wir ein Konzept zur Modellierung der Restriktionsklassen vor und zeigen wie diese in der An- frageverarbeitung des verteilten Datenstromverarbeitungssystems NexusDS ber├╝cksichtigt werden.


Full Text: PDF

Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-241-3


Last changed 24.01.2012 22:09:14