Gesellschaft fŘr Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2009 - Im Focus das Leben P-154, 1241-1248 (2008).

Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn
2008


Editors

Stefan Fischer, Erik Maehle, R├╝diger Reischuk (eds.)


Copyright © Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn

Contents

Ultraschall zur Fr├╝herkennung von Parkinson

Christian Kier , G├╝nter Seidel , Norbert Br├╝ggemann , Johann Hagenah , Christine Klein , Til Aach and Alfred Mertins

Abstract


Eine fr├╝he Diagnose der Parkinsonkrankheit ist enorm wichtig, da klinische Symptome erst sichtbar werden, wenn schon ein Gro├čteil der betroffenen Nervenzellen unwiderruflich gesch├Ądigt ist. Neuere Arbeiten deuten darauf hin, da├č mit der transkraniellen Sonografie (TCS) ein Werkzeug verf├╝gbar ist, das die Manifestation einer genetischen Form der Parkinson-Krankheit bereits zu einem sehr fr├╝hen Zeitpunkt sichtbar machen kann. In TCS-Bildern des Mesencephalons weisen ca. 90\% der Parkinson-Patienten eine erh├Âhte Echogenit├Ąt im Bereich der Substantia Nigra auf, die in CT- oder MRT-Bildern so nicht erscheint. Momentan wird diese Hyperechogenit├Ąt manuell segmentiert und die Gr├Â├če der Region wird als fr├╝her Infikator f├╝r Parkinson verwendet. Um die inh├Ąrente Untersucherabh├Ąngigkeit zu vermindern, entwickeln und validieren wir in dieser Arbeit semi-automatische Merkmale, die als Bewertungskriterien f├╝r das Fortschreiten der Parkinson-Manifestation dienen. In einer klinischen Studie zeigen wir, da├č einige dieser Merkmale signifikant mit dem Vorhandensein von spezifischen genetischen Mutationen korrelieren, die die Entstehung von Parkinson beg├╝nstigen.


Full Text: PDF

Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-241-3


Last changed 24.01.2012 22:08:28