Gesellschaft fŘr Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2009 - Im Focus das Leben P-154, 1223-1232 (2008).

Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn
2008


Editors

Stefan Fischer, Erik Maehle, R├╝diger Reischuk (eds.)


Copyright © Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn

Contents

Automatische Detektion von abrupten Patientenbewegungen in der Cone-Beam-Computertomographie

Svitlana Ens and Thorsten M. Buzug

Abstract


Im Bereich der Computertomographie (CT) existiert eine Reihe von Anwendungen, wie zum Beispiel Microoder Dental-CT, die eine l├Ąngere Datenakquisitionszeit aufweisen. Entsprechend nimmt die Frage der Bewegungskorrektur eine wichtige Stellung ein, da sich z. B. bei der Dental-CT Patientenbewegungen nicht vollst├Ąndig vermeiden lassen. Die g├Ąngigste Methode der Bewegungskorrektur ist die Data-Driven Motion-Correction (DDMC). F├╝r dieses Verfahren m├╝ssen die Bewegungszeitpunkte bekannt sein, um die Daten in bewegungsfreie Abschnitte unterteilen zu k├Ânnen. In diesem Beitrag wird eine Vorgehensweise f├╝r die Bestimmung der Bewegungszeitpunkte vorgestellt. Dabei gibt der Betrag des Distanzma├čes, bestimmt zwischen zwei sukzessiven Projektionsbildern, Aufschluss ├╝ber das Vorhandensein einer Bewegung. Daf├╝r wird die Anwendbarkeit mehrerer Distanzma├če untersucht. Durch Verwendung von CT-Daten mit bekannten Bewegungsstellen ist eine quantitative Evaluierung der Bewegungsdetektion m├Âglich. Es wird gezeigt, dass bei Verwendung der Mutual Information als Distanzma├č und eines modifizierten Verfahrens zur Ausrei├čerdetektion eine Korrekt-Klassifikationsrate von 99.91\% erreicht werden kann.


Full Text: PDF

Gesellschaft f├╝r Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-241-3


Last changed 24.01.2012 22:08:28