Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Mobile Ad-Hoc Netzwerke, 1. deutscher Workshop über Mobile Ad-Hoc Netzwerke WMAN 2002, 25.-26. März 2002 in Ulm. P-11, 135-152 (2002).

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
2002


Editors

Michael Weber (ed.), Frank Kargl (ed.)


Copyright © GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Ein Sicherheitskonzept für clusterbasierte Ad-hoc-Netzwerke

Marc Bechler , Achim Hauck , Daniel Müller , Frank Pählke and Lars Wolf

Abstract


Die Authentisierung ist eine der wesentlichen Grundlagen für die Si- cherheit in Kommunikationsnetzen. In Ad-hoc-Netzen stellt die Authentisierung jedoch eines großes Problem dar, da sich eine klassische Public-Key-Infrastruktur mit zentralen Zertifizierungsstellen nur sehr schwer implementieren lässt. In diesem Beitrag stellen wir ein Sicherheitskonzept für clusterbasierte Ad-hoc-Netze vor, das auf der proaktiven Geheimnisteilung basiert. Zur gesicherten Kommunikation wird ein vierstufiges Sicherheitsmodell entworfen, das ohne zentrale Instanz zur Schlüsselverwaltung auskommt. Des Weiteren wird auch gezeigt, welche Protokollerweiterungen für die übrigen Kommunikationsprotokolle notwendig sind, damit diese in das Sicherheitskonzept integriert werden können.


Full Text: PDF

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 3-88579-341-5


Last changed 04.10.2013 17:53:48