Gesellschaft fŘr Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2005 Informatik LIVE! Band 2, Beitr├Ąge der 35 Jahrestagung der Gesellschaft f├╝r Informatik e.V. (GI), 19. bis 22. September 2005 in Bonn P-68, 171-175 (2005).


2005


Editors

Armin B. Cremers, Rainer Manthey, Peter Martini, Volker Steinhage (eds.)


Contents

Erfahrungen mit der Messung der Wartbarkeit von Steuerger├Ąte-Software

A. Hamdan , J. Heidrich , T. Stauner and A. Wickenkamp

Abstract


Der weiter stark anwachsende Softwareumfang im automobilen Umfeld wird in Zukunft neue Methoden und Vorgehensweisen bei der Entwicklung von Steuerger├Ątesoftware notwendig machen. So wird diese Software in Zukunft nicht mehr aus der Hand eines einzelnen Zulieferers kommen. Vielmehr wird ein Gro├č- teil aus wiederverwendbaren Komponenten einer Vielzahl unterschiedlicher Entwickler Anwendung finden. Der Integrationsund Testaufwand ist hierbei enorm und nimmt im Vergleich zum heutigen Vorgehen nochmals deutlich zu. Umso wichtiger werden eine genaue Spezifikation der Schnittstellen und eine durchgehend hohe Qualit├Ąt der Software. W├Ąhrend erstere durch formale Methoden sichergestellt werden kann, wird die Softwarequalit├Ąt im Wesentlichen durch intensive Code-Reviews und eingehende Tests gew├Ąhrleistet werden m├╝ssen. Mit steigendem Gesamtumfang und der Verteilung des Entwicklungs-Know-Hows steigt der Aufwand hierf├╝r allerdings auf ein nicht mehr praktikables Ma├č an. Um diesem Problem zu begegnen, wurde eine Methodik entwickelt, um den abstrakten Begriff der Softwarequalit├Ąt aus der speziellen Sicht der Wartbarkeit greifbar zu machen. Hierf├╝r wurde ein Wartbarkeitsmodell erstellt, welches verschiedene Metriken des Steuerger├Ątecodes zusammenfasst und zu einem Wartbarkeitsindex verkn├╝pft. Anschlie├čend wurde das Modell auf seine Tauglichkeit hin ├╝berpr├╝ft und weiter verfeinert.


Full Text: PDF

ISBN 3-88579-397-0


Last changed 24.01.2012 21:51:13