Gesellschaft fŁr Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2005 Informatik LIVE! Band 2, Beitr√§ge der 35 Jahrestagung der Gesellschaft f√ľr Informatik e.V. (GI), 19. bis 22. September 2005 in Bonn P-68, 119-123 (2005).


2005


Editors

Armin B. Cremers, Rainer Manthey, Peter Martini, Volker Steinhage (eds.)


Contents

Wikis als Mittel zur Ontologieverfeinerung

L. Bröcker

Abstract


Forschungsgruppen auf der ganzen Welt sind damit besch√§ftigt, die Vision des Semantic Web Wirklichkeit werden zu lassen. Daf√ľr ist ein wesentlich h√∂herer Grad der Datenstrukturierung und -annotierung n√∂tig, als er im heutigen WWW anzutreffen ist. Es gibt viele verschiedene Ans√§tze zur Ontologiegewinnung aus bestehenden Datensammlungen, die zur Strukturierung dieser Sammlungen beitragen. Neben den formal (z.B. in Datenbanken) erfassten Kerndaten gibt es aber in vielen F√§llen zus√§tzliche Informationen, die nicht von solchen Verfahren abgedeckt werden k√∂nnen, ihrerseits aber wertvolle Kontextinformationen zur Verf√ľgung stellen k√∂nnen. Dieser Artikel skizziert einen Ansatz, mit dem dieses nicht formal abgelegte Wissen erfasst, ausgewertet und zur Verbesserung einer maschinell erzeugten Ontologie eines Themengebiets herangezogen werden kann. Als Grundlage dient ein Wiki-System, das auf einer oder mehreren Wissensbasen, z.B. digitalen Archiven, aufsetzt. Die aus der Nutzergemeinschaft einflie√üenden Informationen werden analysiert und zur Verfeinerung der maschinell erstellten Ontologie verwendet. Ein Relevance-Feedback- Mechanismus dient zur Qualit√§tskontrolle.


Full Text: PDF

ISBN 3-88579-397-0


Last changed 24.01.2012 21:51:10