Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Modellierung 2004, Proceedings zur Tagung, 23.-26. März 2004, Marburg, Proceedings. P-45, 203-218 (2004).

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
2004


Editors

Bernhard Rumpe (ed.), Wolfgang Hesse (ed.)


Copyright © GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

PROPEL - Eine Sprache zur Beschreibung von Prozessmustern

Mariele Hagen and Volker Gruhn

Abstract


Prozessmuster ermöglichen die modulare Modellierung und flexible Anwendung von Softwareprozessen. Gegenwärtige Beschreibungen von Prozessmustern weisen jedoch Mängel wie uneinheitliche und uneindeutige Beschreibungsformen und fehlende Beziehungsdefinitionen auf. Diese Mängel wirken sich nachteilig auf den effektiven Einsatz von Prozessmustern aus. In dieser Arbeit stellen wir die Sprache PROPEL (Process Pattern Description Language) vor, die Konzepte zur Beschreibung von Prozessmustern und Beziehungen zwischen Prozessmustern bereitstellt. Mit Hilfe von PROPEL können einzelne Prozessmuster modelliert und durch Definition von Beziehungen zu komplexeren Prozessen zusammengesetzt werden. Durch die Darstellung eines Prozessmuster-Katalogs in verschiedenen Sichten können die Prozessmuster und ihre Beziehungen übersichtlich dargestellt werden. Ein Beispiel illustriert, wie ein Prozessmuster-Katalog und die zugehörigen Prozessmuster modelliert werden.


Full Text: PDF

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn


Last changed 04.10.2013 18:01:22