Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2003 - Innovative Informatikanwendungen, Band 2, Beiträge der 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), 29. September - 2. Oktober 2003 in Frankfurt am Main. P-35, 392-397 (2003).

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
2003


Editors

Klaus R. Dittrich (ed.), Wolfgang König (ed.), Andreas Oberweis (ed.), Kai Rannenberg (ed.), Wolfgang Wahlster (ed.)


Copyright © GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Kontext als Beziehung: Ein Kontextmodell für Mobiles Wissensmanagement

Stefan Schulz

Abstract


Kontext und Kontextbewusstsein sind zwei der meist beanspruchten Begriffe in der Informationsund Kommunikationstechnologie. Insbesondere im Zeitalter mobiler Informationssysteme tritt die Aufgabe der Kontexterfassung immer mehr in den Vordergrund. Ein wichtiger Teil dieser Aufgabe ist das Management von Kontextinformationen und dessen Nutzung zur Entscheidungsautomatisierung bzw. -unterstützung. Um mit kontextuellen Informationen arbeiten zu können wird ein Modell benötigt, wie diese Informationen abgelegt werden können. Dieses Papier stellt ein solches Modell vor. Kontext wird hierbei als n-äre Beziehung zwischen Informationsobjekten verstanden und kann somit in die Strukturbeschreibung für anwendungsspezifisches Wissen eingebettet werden.


Full Text: PDF

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 3-88579-364-4


Last changed 04.10.2013 17:59:38