Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


BIOSIG 2003, Proceedings of the 1st Conference on Biometrics and Electronic Signatures of the GI Working Group BIOSIG, 24 July 2003, Darmstadt, Germany. P-31, 61-70 (2003).

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
2003


Editors

Arslan Brömme (ed.), Christoph Busch (ed.)


Copyright © GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

PDA-based signature device

Franz Kollmann and Peter Schartner

Abstract


Die Bereitstellung einer sicheren Umgebung zur Signaturerstellung stellt ein zentrales Problem beim praktischen Einsatz von digitalen Signaturen dar. Betrachtet man einen durchschnittlichen PC, oder gar einen öffentlich zugänglichen PC, so kann man nicht davon ausgehen, dass er unter alleiniger Kontrolle des Benutzers (des Signaturerstellers) ist. Die Sicherheit der Signaturumgebung lässt sich steigern, wenn man einen Personal Digital Assistant (PDA), als Signaturdevice verwendet. Um die sicherheitskritischen Daten (Signaturschlüssel) und Funktionen (Signaturfunktion) best- möglich zu schützen, werden diese Daten und Funktionen auf eine Chipkarte ausgelagert. Dieser Beitrag präsentiert zuerst die Synergieeffekte der gemeinsamen Nutzung von PDAs und Chipkarten. Danach folgt eine Beschreibung des entwickelten Prototyps, des sogenannten \?PDA-based Signature Device“, und ein Ausblick auf Erweiterungsmöglichkeiten und geplante Forschungsvorhaben.


Full Text: PDF

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 3-88579-360-1


Last changed 04.10.2013 17:57:53