Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Informatik 2014 P-232, 513-514 (2014).

Gesellschaft für Informatik, Bonn
2014


Copyright © Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Vorwort: Recht und Technik - Datenschutz und Informationsmanagement im Diskurs (RuT)


Abstract


Der Workshop will Informatiker, Techniker und Juristen zusammenbringen, die an Fragestellungen des Datenschutzes in und durch Technik arbeiten. Insbesondere waren Beiträge erwünscht, die anwendungsorientiertes Potential für interdisziplinären Diskurs und Zusammenarbeit bieten. Schwerpunktmäßig soll die Frage behandelt werden, wie Datenschutz durch Technik präzisiert und umgesetzt werden kann und welche Herausforderungen neue Technikentwicklungen für das Datenschutzrecht stellen. Organisatoren: Prof. Dr. iur. Indra Spiecker genannt Döhmann, (LL.M. (Georgetown Univ.), Goethe-Universität Frankfurt), Prof. Dr. Christoph Sorge (Universität des Saarlandes) Programmkomitee: Dr. Jens-Matthias Bohli (NEC Laboratories Europe), Thorsten Feldmann (JBB Rechtsanwälte Berlin), Prof. Dr. Rüdiger Grimm (Universität KoblenzLandau), Prof. Dr. Nils Gruschka (Fachhochschule Kiel), Prof. Dr. Gerrit Hornung (Universität Passau), Dr. Florian Kerschbaum (SAP Research), Jun.-Prof. Dr. Artus Krohn-Grimberghe (Universität Paderborn), Dr. Thomas Lapp (Dr. Lapp Rechtsanwälte und Nifis e.V.), PD Dr. Kai von Lewinski (Humboldt-Universität zu Berlin), Dr. Mario Lischka (acentrix), Prof. Dr. Frank Pallas (TU Berlin), Prof. Dr. Burkhard Schäfer (University of Edinburgh), Prof. Dr. Gernot Sydow (Justitiar Bistum Limburg und Universität Freiburg), Prof. Dr. Dirk Westhoff (Hochschule Furtwangen) Der Workshop knüpft an die vorangegangene Veranstaltung auf der Jahrestagung 2013 der Gesellschaft für Informatik an. Auch in diesem Jahr konnten Beiträge sowohl von Juristen als auch von Informatikern gewonnen werden. Sie zeigen einmal mehr auf, dass viele Fragestellungen des Datenschutzes nicht mehr nur innerhalb einer Disziplin gelöst werden können und dass nur im Diskurs praktikable und rechtssichere Lösungen für anstehende Problemlagen gefunden werden können. Den Anfang machen in diesem Jahr zwei Beiträge, die sich mit der datenschutzrechtlichen Einwilligung befassen, nach wie vor einem der zentralen Gestaltungsinstrumente von rechtlicher Seite. Bräuchle untersucht aus juristischer Sicht, wie eine solche Einwilligung in Smart-Metering-Systemen aussehen kann; Gruschka und Jensen stellen dar, wie Prozessmodellierung und Einwilligungsmanagement integriert werden können. In den folgenden beiden Beiträgen zeigt sich, wie das Recht auf technische Entwicklungen reagiert. Brummund befasst sich mit datenschutzrechtlichen Risiken von Smartphone-Apps und geht dabei auch auf technische (Selbst-)Schutzmaßnahmen ein.


Full Text: PDF

Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-626-8


Last changed 18.11.2014 21:17:21