Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Informatik 2014 P-232, 939-940 (2014).

Gesellschaft für Informatik, Bonn
2014


Copyright © Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Vorwort: IT-unterstützung in emergency management \& response (IT-rettung)


Abstract


Die Informationstechnik kann in Notfallsituationen sowie bei der Vorbeugung derartig kritischer Situationen wichtige Beiträge zum Schutz und der Rettung des menschlichen Lebens liefern. IT-Unterstützung für das Notfallmanagement kann in der Verbesserung der Vorbereitung, der Abwehr und der Bewältigung von Schadenslagen helfen. Anwendungsbeispiele zeigen, dass sie z. B. die Koordination zwischen Einsatzkräften verbessern und die Lagefeststellung beschleunigen kann. IT soll in diesen Situationen helfen, komplexe und kritische Situationen zu beherrschen. Allerdings zeigen Erfahrungen, dass der Einsatz von IT als operatives Einsatzmittel oder Entscheidungsunterstützungswerkzeug auch für eine Zunahme der gefühlten Komplexität einer Einsatzlage bei vielen Beteiligten sorgen kann. Im Fokus des Workshops stehen die besonderen Herausforderungen und technischen Konsequenzen, die sich für die IT in diesem Umfeld ergeben, sowie ein Austausch über aktuelle Erkenntnisse aus der Entwicklung und der Erforschung von Lösungen. Uns interessieren dabei sowohl Ansätze, deren Fokus auf der Unterstützung bei der Rettung und Versorgung einer einzelnen Person liegt, als auch Ansätze, die sich mit einer breiten IT-Unterstützung im Notfall- und Krisenmanagement beschäftigen. Beide Aspekte können z. B. in Großschadenslagen gleichzeitig eine hohe Relevanz haben, wenn z. B. ein Rettungseinsatz durch die Beteiligung unterschiedlicher Organisationen und Behörden schnell zu einer komplexen Situation für einzelne Akteure (z. B. Notärzte) und Führungsstellen (z. B. einen Führungsstab) wird. Ein schneller Lageüberblick und ein effizienter, bedarfsgerechter Informationsaustausch zwischen den Beteiligten sind Ziele, die durch geeignete technische Lösungen und (IT-)Equipment vor, während und nach Notfallsituationen erreicht werden sollen. Themen Im Workshop sollen verschiedene Aspekte, die mit der 'IT-Unterstützung in Emergency Management \& Response' verbunden sind, diskutiert werden. Der Workshop soll zum einen die Präsentation von wissenschaftlichen Beiträgen umfassen, zum anderen aber auch Raum für intensiven Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaftlern, Forschungspartnern aus der Industrie und Anwendern bieten. $\bullet $Soziale Medien bieten eine große Menge an Daten, die jedoch selten explizit auf die Anforderungen und Anwendungsfälle der Gefahrenabwehr zugeschnitten sind. Bewertungsmechanismen und ihre Implementierung sind notwendig, um relevante, valide und aktuelle Inhalte zu identifizieren.


Full Text: PDF

Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-626-8


Last changed 18.11.2014 21:17:41