Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


IT-standards in der agrar- und ernährungswirtschaft -- fokus: risiko- und krisenmanagement P-226, 217-220 (2014).

Gesellschaft für Informatik, Bonn
2014


Copyright © Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Fmea3d -- implementierung einer alternativen RPZ berechnungsmethode in R

Tilman Wilke and Brigitte Petersen

Abstract


Im Rahmen der präventiven Qualitätsmanagement-Methode FMEA (Failure Mode and Effects Analysis) wird jedes Risikoelement durch die Parameter Bedeutung (B), Auftretenswahrscheinlichkeit (A) und Entdeckungswahrscheinlichkeit (E) charakterisiert. Um die Risikoelemente rangieren zu können, wird für jedes Risikoelement eine Risikoprioritätszahl (RPZ) berechnet. Für diese Berechnung existieren verschiedene Methoden. Eine vielversprechende alternative Be- rechnungsmethode ist der von Werdich [Wer12] vorgeschlagene \?3D-Ampelfaktor`. Bisher gab es jedoch keine einfach zugängliche Implementierung des Ampelfaktors. Um diese Lücke zu schließen, wurde die Methode des Ampelfaktors auf der technischen Basis der Statistiksoftware R und Microsoft Excel$^{TM}$ implementiert. Das entwickelte R-Skript liest diese Daten ein, und erzeugt daraus eine interaktive 3D-Darstellung, 2D-Projektionen sowie eine tabellarische Ausgabe der Be- wertungsergebnisse.


Full Text: PDF

Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 978-388579-620-6


Last changed 15.04.2014 17:36:53