Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Prozessorientierte Methoden und Werkzeuge für die Entwicklung von Informationssystemen - Promise 2002, 9.-11. Oktober 2002, Potsdam. P-21, 52-63 (2002).

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
2002


Editors

Jörg Desel (ed.), Mathias Weske (ed.)


Copyright © GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Fallbehandlung: Ein Neuer Ansatz zur Unterstützung Prozessorientierter Informationssysteme

Hilmar Schuschel and Mathias Weske

Abstract


Die Unterstützung von Anwendungsprozessen durch Informationssysteme ist für Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft von großem Interesse. Workflow- Management-Systeme haben sich dabei in vielen Anwendungsgebieten als adäquat und hilfreich erwiesen. Es gibt jedoch auch eine Vielzahl von Anwendungsszenarien, die in ihren Anforderungen bezüglich der Flexibilität der Prozessausführung, der Parallelität der Verarbeitung und dem Umgang mit Daten keine ausreichende Unterstützung durch Workflow-Management-Systeme finden. In diesem Beitrag wird das neuartige Konzept der Fallbehandlung (Case Handling) anhand der Anforderungen prozessorientierter Anwendungen motiviert, und seine zentralen Aspekte werden diskutiert. Fallbehandlung stellt keine Erweiterung der Konzepte des Workflow-Managements im Hinblick auf einzelne Aspekte - etwa Flexibilität - dar, sondern unterscheidet sich von diesem in den Grundlagen der Steuerung des Prozessablaufs und des Zugriffs auf Daten. Dadurch kann für eine Vielzahl von Anwendungen ein höheres Maß an Flexibilität und Parallelität bei der Ausführung erreicht werden.


Full Text: PDF

GI, Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 3-88579-350-4


Last changed 04.10.2013 17:56:00