Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2011 Informatik schafft Communities P-192, 236-236 (2011).

Gesellschaft für Informatik, Bonn
2011


Copyright © Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Ein neues Paradigma zur empirischen Untersuchung des Sprachinhaltes in der Nutzer-Companion-Interaktion

Matthias Haase , Rafael Friesen , Julia Lange , Dietmar Rösner and Jörg Frommer

Abstract


Das wissenschaftliche Konsortium Sonderforschungsbereich/ Transregio- 62 (SFB/TRR-62) verfolgt das Ziel, dass zukünftige technische Systeme Companion- Systeme sein werden. Companion-Systeme sind personalisierte Assistenzsysteme, die ihren Nutzer bei der Bewältigung täglicher Aufgaben unterstützen. Diese Assistenzsysteme zeichnen sich durch Eigenschaften wie Anpassungsfähigkeit, Individualität, Verfügbarkeit, Vertrauenswürdigkeit und Kooperativität aus. In der vorliegenden Ar- beit wird ein Experiment vorgestellt, in dem Nutzer mit einem simulierten Companion- System eine alltägliche Planungs- Aufgabe bewältigen sollen. Die Simulation des Companion-Systems erfolgt mit Hilfe von Wizard-of-Oz-Experimenten. Dabei nimmt der Nutzer an, mit einem autonomen System zu kommunizieren, allerdings steuert ein verdeckter Versuchsleiter die Reaktionen des Systems. Das Experiment ist so entworfen, dass das System eine Langzeitbenutzung durch direkte Personalisierung in einer ersten Phase simuliert. Mit diesem Experiment sollen die dem System unterstellten Intentionen und deren Ursprung untersucht werden. Außerdem soll untersucht werden, wie Nutzer mit einem Companion-System interagieren, das in seiner Funktionsweise stark eingeschränkt ist und dem Nutzer nur wenig Handlungsspielraum erlaubt.


Full Text: PDF

Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 978-88579-286-4


Last changed 21.02.2014 20:07:51