Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Zukunft braucht Herkunft - 25 Jahre "INFOS - Informatik und Schule" P-156, 169-180 (2009).

Gesellschaft für Informatik, Bonn
2009


Copyright © Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Prozessbegleitende, automatisierte Identifizierung der Problemlösestrategien von Lernenden bei Lösen algorithmischer Probleme

Ulrich Kiesmüller

Abstract


Beim Lehren algorithmischer Grundbegriffe werden oft spezielle Lernund Programmierumgebungen eingesetzt. Diese besitzen altersgerechtes Design und sind leicht erlernund bedienbar. Trotz allem haben viele Lernende Schwierigkeiten in diesem Bereich und ihre Leistungen bleiben hinter den Erwartungen zurück. Eine Voraussetzung zur Verbesserung des Lehr-/Lern-Prozesses besteht darin, genauere Kenntnisse bezüglich der von den Lernenden eingesetzten individuellen Problemlösestrategien zu erhalten. Ein Ziel dieses Forschungsprojekts ist es, bereits während des laufenden Lösungsprozesses die einzelnen Problemlösestrategien automatisiert zu identifizieren und zu kategorisieren. Dazu müssen in die Lernumgebungen spezielle Analyseund Diagnosemodule integriert werden, deren Ergebnisse schließlich in der Gestalt von individualisierten und an die Vorgehensweise der Lernenden adaptierten Systemrückmeldungen verwendet werden können. Dies kann zu einer Verbesserung der Lernund Programmierumgebungen und damit der Informatikstunden, in denen sie eingesetzt werden, führen. In diesem Artikel werden Untersuchungswerkzeuge und der Untersuchungsprozess erläutert sowie erste Studien beschrieben, deren Ergebnisse vorgestellt und diskutiert werden. Außerdem werden Möglichkeiten zur Verifizierung und Validierung dieser Ergebnisse aufgezeigt und eine davon ausgearbeitet.


Full Text: PDF

Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-250-5


Last changed 04.10.2013 18:29:19