Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2009 - Im Focus das Leben P-154, 1935-1949 (2008).

Gesellschaft fĂŒr Informatik, Bonn
2008


Editors

Stefan Fischer, Erik Maehle, RĂŒdiger Reischuk (eds.)


Copyright © Gesellschaft fĂŒr Informatik, Bonn

Contents

Eine Service- und Kontext-basierte Infrastruktur fĂŒr die Pervasive University

Ulrike Lucke and Djamshid Tavangarian

Abstract


und Ausblick Der Beitrag zeigt, wie die AktivitĂ€ten von Lernenden und Lehrenden im Rahmen der rechnergestĂŒtzten PrĂ€senzlehre und des Online-Lernens systematisch miteinander verzahnt werden können. Der Entwurf des Systems basiert auf einem Prozessmodell, das die Beteiligten und ihre AktivitĂ€ten widerspiegelt und so die Identifikation von grundlegenden Diensten erlaubt. Durch die Aufzeichnung und Bereitstellung von sog. eLectures als Dienst können Studierende ĂŒber prinzipiell beliebige Nutzungs- umgebungen (z. B. die Lernplattform Stud.IP oder die virtuelle 3D-Welt Second Life) per Internet an Lehrveranstaltungen teilnehmen. Die vorgestellte Realisierung des Prototypen schließt einen Dienst zur NachrichtenĂŒbertragung ĂŒber heterogene Plattformen hinweg (z. B. Mobiltelefone in der PrĂ€senzveranstaltung einerseits und Second Life andererseits) mit ein, der fĂŒr Diskussionen der Teilnehmer genutzt werden kann. Eine Erweiterung dieses dienstorientierten Ansatzes um Kontextdienste ermöglicht zudem den Einsatz von mobilen GerĂ€ten und eine pro-aktive, kontextsensitive Anpassung des Systemverhaltens und der Nutzungsschnittstelle an die aktuellen Bedingungen. Auf diese Weise schildert der Beitrag sowohl einen Prototyp als auch einen grundsĂ€tzlichen, methodischen Ansatz zur Realisierung einer Pervasive University auf Basis einer Service-Oriented University. Aktuelle Arbeiten umfassen eine Erweiterung des Systems um verschiedene Mechanismen zur Gewinnung von Kontext sowie zu dessen Interpretation in den Anwendungsdiensten. DarĂŒber hinaus ist eine Ausdehnung auf andere RĂ€umlichkeiten vorgesehen, u. a. auch mittels einer mobilen Dozentenausstattung zur Vorlesungsaufzeichnung und -ĂŒbertragung. Zudem sollen weitere Nutzungsumgebungen gestaltet werden. Hier ordnet sich auch die geplante Fortsetzung der Evaluation in einem umfangreicheren Szenario ein. In diesen Zusammenhang sollen neben Aussagen zur Akzeptanz beim Nutzer und zum erzielbaren Mehrwert fĂŒr verschiedene Zielgruppen auch Daten zur technischen Bewertung des Systems erfasst werden, etwa hinsichtlich der FehleranfĂ€lligkeit und Skalierbarkeit (bzgl. Zahl der abstrakten Diensttypen, Zahl der konkreten Dienste, Zahl der EndgerĂ€te). Auf Basis des Prozessmodells soll das System sukzessive um weitere Dienste aus dem universitĂ€ren Alltag (SOA-Anpassungen vorhandener Systeme sowie eigene/fremde SOA-Entwicklungen) ergĂ€nzt werden. So kann die IT-Infrastruktur einer Hochschule schrittweise auf Service-Orientierung umgestellt und damit auf die anstehenden Herausforderungen vorbereitet werden. Das zugrunde gelegte Prozessmodell ist dabei eine wertvolle Basis fĂŒr die InteroperabilitĂ€t bzw. Kooperation verschiedener Bereiche innerhalb der Hochschule oder auch darĂŒber hinaus. Die gezielte ErgĂ€nzung um mobile und den Nutzer unterstĂŒtzende Angebote kann zudem helfen, sich auf dem Bildungsmarkt gĂŒnstiger zu positionieren. FĂŒr einen breiten Einsatz in der Praxis sind ferner einige kritische Aspekte der Pervasive University zu hinterfragen. So ist z. B. die ungewollte Preisgabe sensibler Daten durch Kontextdienste zu verhindern. Hier sind weitere Forschungsarbeiten nötig, auch unter Einbezug der Sozialund Rechtswissenschaften. Literatur [AKR09] M. Amelung, K. Krieger, D. Rösner: \?Eine Service-orientierte Architektur fĂŒr flexibles E-Assessment“, erscheint in Proc. Die 7. e-Learning Fachtagung Informatik (DeLFI 2009), Bonn : Köllen Verlag, September 2009. [Bie05] N. Bieberstein, S. Bose, M. Fiammante, K. Jones, R. Shah: \?Service-Oriented Architecture (SOA) Compass: Business Value, Planning, and Enterprise Roadmap“, IBM Press, November 2005. [dat09] data-quest GmbH: “Stud.IP Portalseite”.


Full Text: PDF

Gesellschaft fĂŒr Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-241-3


Last changed 24.01.2012 22:09:13