Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Modellierung betrieblicher Informationssysteme P-141, 209-220 (2008).

Gesellschaft fĂŒr Informatik, Bonn
2008


Editors

Peter Loos, Markus NĂŒttgens, Klaus Turowski, Dirk Werth (eds.)


Copyright © Gesellschaft fĂŒr Informatik, Bonn

Contents

Ein Transformationsmodell zur ÜberfĂŒhrung von Prozessmodellen in eine Simulationsumgebung

Mathias Petsch , Hagen Schorcht , Volker Nissen and Katja Himmelreich

Abstract


Viele Unternehmen nutzen Prozessmodelle, z.B. ereignisgesteuerte Prozessketten, im Rahmen ihrer Anstrengungen, AblĂ€ufe transparenter, effektiver und effizienter zu gestalten. Die Simulation von GeschĂ€ftsprozessen bietet die Möglichkeit, Auswirkungen von Änderungen im GeschĂ€ftsprozess am Simulationsmodell zu ĂŒberprĂŒfen. Als problematisch erweist sich in der Regel die Über- fĂŒhrung von Prozessin Simulationsmodelle. Aufgrund der unterschiedlichen Modellierungsziele und Detaillierungsgrade ist die direkte Übertragung hĂ€ufig schwierig oder unangemessen. In diesem Beitrag wird basierend am Beispiel Krankenhaus ein Transformationsmodell als Zwischenstufe der ÜberfĂŒhrung von Prozessin Simulationsmodelle vorgeschlagen und Überlegungen zur weiteren Entwicklung zu einem domĂ€nenunabhĂ€ngigen Transformationsmodell angestellt.


Full Text: PDF

Gesellschaft fĂŒr Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-235-2


Last changed 24.01.2012 22:04:00