Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


INFORMATIK 2008 Beherrschbare Systeme - dank Informatik Band 2 P-134, 755-762 (2008).

Gesellschaft für Informatik, Bonn
2008


Editors

Heinz-Gerd Hegering (ed.), Axel Lehmann (ed.), Hans Jürgen Ohlbach (ed.), Christian Scheideler (ed.)


Copyright © Gesellschaft für Informatik, Bonn

Contents

Formale Eigenschaften des SILKE-Ansatzes zur Kontrolle selbstoptimierender Systeme

Nils Rosemann , Bastian Neumann and Werner Brockmann

Abstract


Im Rahmen des Organic Computing werden auch eingebettete Echtzeitsysteme immer öfter mit selbstoptimierenden Eigenschaften ausgestattet. Die selbsttätige Adaption des Systemverhaltens kann aber potentiell zu kritischen Systemzuständen führen. Für spezielle lernfähige Fuzzy-Systeme wurde der sogenannte SILKE-Ansatz entwickelt, um kontrollierend auf den Selbstoptimierungsprozess einzuwirken und ihn zu gewünschten (Meta-)Eigenschaften hinzuleiten. In dieser Arbeit wird als Erweiterung zu bisherigen empirischen Untersuchungen diese Fähigkeit exemplarisch für die ausgleichende Wirkung des SILKE-Ansatzes formal nachgewiesen.


Full Text: PDF

Gesellschaft für Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-228-4


Last changed 04.10.2013 18:18:43