Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Mobile und Ubiquitaere Informationssysteme - Technologien, Prozesse,Marktfaehigkeit, Proceedings zur 3. Konferenz Mobile und Ubiquitaere Informationssysteme (MMS 2008), Muenchen, 26. - 28. Februar 2008 P-123, 136-149 (2008).

Gesellschaft fuer Informatik, Bonn
2008


Editors

Michael H. Breitner (ed.), Martin Breunig (ed.), Elgar Fleisch (ed.), Key Pousttchi (ed.), Klaus Turowski (ed.)


Copyright © Gesellschaft fuer Informatik, Bonn

Contents

Objektinformationsbedarfe und RFID-Nutzenpotenziale in Reverse Logistics

Lars Thoroe and Matthias Schumann

Abstract


Der Einsatz der RFID-Technologie zur Kopplung von Materialund In- formationsflüssen hat in den letzten Jahren zunehmend Einzug in die logistische Forschung und Praxis gehalten. Die Erhöhung der Visibilität entlang der Supply Chain - vom Lieferanten über den Produzenten bis zum Einzelhändler - stand dabei im Vordergrund. Vergleichsweise wenig beachtet wurde in diesem Zusammenhang die Reverse Logistics, ein relativ junger Teilbereich der Logistikforschung, der entgegengesetzt zur Wertschöpfungsrichtung verlaufende Materialflüsse zum Gegenstand hat. Im vorliegenden Beitrag werden diese rückwärts gerichteten Flüsse im Hinblick auf ihre spezifischen Bedarfe nach Objektidentifikation und -information und deren Unterstützung durch den Einsatz von RFID analysiert. Diese Bedarfe werden denen der Forward Logistics gegenübergestellt, um daraus die für den Einsatz von RFID relevanten Unterschiede herauszuarbeiten. Der Vergleich zeigt, dass die Materialflüsse der Reverse Logistics höhere Unsicherheiten hinsichtlich Objektidentität und -eigenschaften aufweisen. Der Einsatz von RFID- Systemen zur Überwindung dieser Unsicherheiten birgt erhebliche Potenziale, deren Erschließung jedoch von spezifischen Herausforderungen gehemmt wird.


Full Text: PDF

Gesellschaft fuer Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-217-8


Last changed 04.10.2013 18:16:37