Gesellschaft für Informatik e.V.

Lecture Notes in Informatics


Ausgezeichnete Informatikdissertationen 2006 D-7, 209-218 (2006).

Gesellschaft fuer Informatik, Bonn
2006


Editors

Dorothea Wagner (ed.)


Copyright © Gesellschaft fuer Informatik, Bonn

Contents

Optimierte Protokolle für Web Services mit Begrenzten Datenraten

Christian Werner

Abstract


Web Services konnten sich in den letzten Jahren als universelle Middleware-Technologie in vielen Bereichen der Informatik etablieren. Durch den konsequenten Einsatz von Web-Standards - zu nennen ist hier vor allem XML - ermöglichen Web Services die Realisierung von verteilten Anwendungen auch in stark heterogenen Um- gebungen. Allerdings bringt der durchgängige Einsatz von XML auch einen erheblichen Nachteil mit sich: Die Darstellung aller Daten als Text verursacht im Vergleich zu älteren Middleware-Technologien mit binärer Datenrepräsentation (z. B. CORBA oder Java RMI) ein deutlich höheres Datenaufkommen. Zwar spielt dieser Nachteil bei modernen, drahtgebundenen Netzwerken kaum noch eine Rolle, denn hier reicht die zur Verfügung stehende Datenrate in aller Regel aus; in Anwendungsfeldern aber, in denen die Kommunikation über eine Funkschnittstelle erfolgt, konnte sich die Web-Service- Technologie bislang nicht durchsetzen. Um Web Services auch hier effizient implementieren zu können, hat der Autor im Rahmen seiner Dissertation verschiedene Konzepte zur Reduzierung des Datenaufkommens bei der Web-Service-Kommunikation untersucht. Im folgenden Beitrag fasst er die wichtigsten Ergebnisse seiner Dissertation zusammen.


Full Text: PDF

Gesellschaft fuer Informatik, Bonn
ISBN 978-3-88579-411-0


Last changed 12.06.2012 13:43:58